Die Kernidee der Optionsscheine

Sehen Sie sich hier einmal den Kursverlauf der MAN-Aktie selbst und dazu im Vergleich den Kursverlauf des MAN-Optionsscheins an:

 

56% Plus in der Aktie stehen 964% Gewinn im Optionsschein gegenüber.

 

Sie sehen sofort, wie viel stärker der Optionsschein gegenüber der Aktie selbst gestiegen ist. In 11 Monaten legte die MAN-Aktie um 56% zu. Das ist ein sehr stattliches Ergebnis, keine Frage. Aber dem Optionsschein gelang in der selben Zeit ein Kursgewinn von sagenhaften 964%! Wie ist das möglich? Das Geheimnis solcher Kursgewinne ist der so genannte Hebel, ein logisches Ergebnis aus den vorher erklärten Bausteinen des Optionsscheins. Ich will es Ihnen wieder mit diesem Beispiel erklären: Am 2. Januar 2006 stand die MAN-Aktie bei 45,40 Euro. Der MAN Optionsschein gibt Ihnen das Recht, die MAN-Aktie zu 60 Euro zu kaufen. Bei dem damaligen Stand der MAN-Aktie von 45,40 Euro natürlich keine gute Idee ... deshalb stand der Optionsschein zu diesem Zeitpunkt nicht gerade hoch im Kurs und notierte bei nur 0,14 Euro.

Doch je weiter die MAN-Aktie stieg, desto interessanter wurde der Optionsschein. Am 1. Dezember 2006 sah das Bild plötzlich ganz anders aus:

Zu diesem Zeitpunkt stand die MAN-Aktie bei 71,05 Euro. Und immer noch bietet der Beispiel-Optionsschein Ihnen das Recht, die MAN-Aktie zu 60 Euro zu kaufen. Jetzt ist diese Möglichkeit natürlich sehr attraktiv. Denn über den Optionsschein haben Sie demnach die Möglichkeit, die Aktie deutlich billiger zu beziehen, als wenn Sie MAN direkt an der Börse kaufen würden!