Die Sorgfältige Auswahl der Scheine ist entscheidend!

Optimal ist somit die Auswahl eines Optionsscheins auf eine trendstarke Aktie, dessen Bezugspreis zwar noch nicht erreicht ist, der Aktie dieses Erreichen aber in der verbleibenden Laufzeit des Scheins zuzutrauen ist. So lässt es sich zu einem noch recht niedrigen, aber spekulativen Kurs einsteigen, der gegen Ende der Laufzeit immer mehr an Stabilität gewinnt, weil der innere Wert der Aktie dominiert.

Natürlich wäre der Gewinn noch höher, wenn man einen noch höheren Bezugspreis wählen würde oder eine kürzere Laufzeit. Denn damit wäre die rechnerische Wahrscheinlichkeit geringer, dass dieser Optionsschein am Ende der Laufzeit wirklich einen Wert hätte. Das resultiert in niedrigen Kursen, die, wenn die Aktie doch schnell und weit genug steigt, nahezu explodieren. Aber bedenken Sie eines:

Größere Chancen bedeuten auch größere Risiken!